By Günter Bentele,Reinhard Bohse,Uwe Hitschfeld,Felix Krebber

„Stuttgart 21“ wurde zu einer Chiffre für Bürgerproteste und ein image für „schwindende Akzeptanz“ von Großvorhaben. Eine Reihe von Infrastrukturprojekten wird auch künftig vor Akzeptanzproblemen stehen. Dieser Band analysiert grundlegende Aspekte des Diskurses über Akzeptanz und Bürgerbeteiligung in der modernen Gesellschaft. Er bietet wissenschaftliche Zugänge zu Akzeptanz, Vertrauen, Transparenz und Legitimation sowie Fallbeispiele für Konflikte in Wirtschaft, Kultur und Politik. Eine Beschreibung von Methoden und Verfahren zur Erlangung besserer Akzeptanz ergänzt den Band.

Show description

Read Online or Download Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft: Zur Debatte um Legitimation, öffentliches Vertrauen, Transparenz und Partizipation (German Edition) PDF

Similar reference in german books

Get Was ist ein Autor?: Versuch einer soziologischen PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, word: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Institut für Medienwissenschaft), Veranstaltung: Autorentheorie im movie, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Autor begegnet uns im diskursiven Raum literaturtheoretischer Auseinandersetzungen als eine höchst zwielichtige Gestalt.

Download e-book for kindle: Interkulturelle Integration als Aufgabe des by Frederike Wolf

Die Einwanderungsländer Deutschland und Großbritannien im VergleichMit einem Geleitwort von Prof. Dr. Stefanie helloß (Jun. -Prof. )

Download PDF by Ulrike Docekal,Ilse Zapletal,Bärbel Mende-Danneberg,Peter: Der Pflege-Ratgeber: Pflegeheim - 24-Stunden-Betreuung -

Pflege daheim oder Pflegeheim? Etwa 450. 000 Menschen beziehen in Österreich Pflegegeld, sind additionally auf Betreuung und Hilfe angewiesen. Ihre Angehörigen stehen vor der Herausforderung, deren Pflege zu organisieren. Doch welche Möglichkeiten gibt es? Kann der oder die Betroffene zu Hause betreut werden oder ist ein Heim die bessere Lösung?

New PDF release: Marketing einfach und kompakt. Für Kleinunternehmen,

Fachbuch aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public kinfolk, Werbung, advertising and marketing, Social Media, , zero Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das klassische advertising ist für Firmeninhaber von Klein(st)betrieben ohne Ausbildung in diesem Bereich nicht anwendbar, weil sie sich mit anderen Bedingungen auseinander setzen müssen, und die Methodik/Systematik für sie nicht praxisgerecht ist.

Additional info for Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft: Zur Debatte um Legitimation, öffentliches Vertrauen, Transparenz und Partizipation (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft: Zur Debatte um Legitimation, öffentliches Vertrauen, Transparenz und Partizipation (German Edition) by Günter Bentele,Reinhard Bohse,Uwe Hitschfeld,Felix Krebber


by Kenneth
4.1

Rated 4.37 of 5 – based on 32 votes