Download PDF by Prof. Prim. Dr. Siegfried Priglinger, Dipl.-Ing. Dr. Michael: Augenmotilitätsstörungen: Computerunterstützte Diagnose und

German 9

By Prof. Prim. Dr. Siegfried Priglinger, Dipl.-Ing. Dr. Michael Buchberger (auth.)

Neueste Erkenntnisse aus Biomechanik und Klinik ermöglichen eine computerunterstützte Darstellung der Augenmotilität von Schielen und komplexen Augenmotilitätsstörungen. Die biomechanischen Faktoren und die grundsätzlichen Operationsmethoden werden aufgezeigt. Die funktionelle Anatomie des Augenbewegungsapparates und dessen zentraler Steuerung, die anschauliche Beschreibung einfacher mathematischer Grundlagen der Okulomotorik und biomechanischer Augenmodelle, die Darstellung einer "funktionellen Topographie" als Orientierungshilfe für die Diagnostik und Simulation stehen im Mittelpunkt. An Beispielen werden parallel klinische und biomechanische Gesichtspunkte der Messung, Differentialdiagnostik und Simulation horizontaler und vertikaler Motilitätsstörungen besprochen. Ein interaktives Computerprogramm (SEE++) zur Simulation von Motilitätsstörungen sowie deren operativer Korrektur liegt als CD bei. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis sowie zahlreiche Abbildungen und Tabellen vervollständigen das Buch.

Show description

Read or Download Augenmotilitätsstörungen: Computerunterstützte Diagnose und Therapie PDF

Similar german_9 books

Download e-book for iPad: Der Verkäufer-Knigge: Money machen mit Manieren by Anne Kuhlmann, Regina Zelms

Guten Tag, liebe Leserin, lieber Leser, das gute Produkt und der gute Preis allein genügen nicht. Im Verkauf sind Sie als Mensch, als Persönlichkeit gefragt. Aus diesem Grunde ist es unerlässlich, dass Sie Ihr Persönlichkeitsmarketing weiter ent­ wickeln. Wir geben Ihnen in diesem Buch eine Fülle konkreter Informatio­ nen, Ratschläge und Tipps für ein freundliches, respektvolles und erfolgreiches Verhalten im Verkauf: vom Telefonat, über die Aus­ wahl der richtigen Business-Kleidung, dem persönlichen Gespräch bis hin zur Auftragsbestätigung in step with email.

Download e-book for kindle: Schizophrenie und Lebensqualität by H. Katschnig (auth.), Univ.-Prof. Dr. H. Katschnig,

Der fünfte Band der erfolgreichen Reihe "Aktuelle Probleme der Schizophrenie” behandelt den Zusammenhang von Schizophrenie und Lebensqualität nach folgenden Gesichtspunkten: • Grundlagen • Therapie, Kosten und Lebensqualität • Wohnen, Arbeit, soziales Netzwerk • Administrative Epidemiologie der Schizophrenie • Forensisch-psychiatrische Referate

Download e-book for iPad: Koordination im Reverse Logistics: Konzepte und Verfahren by Eberhard Schmid, Prof. Dr. Thomas S. Spengler

Recyclingnetzwerke, bestehend aus vielen unabhängigen Unternehmen, übernehmen für Hersteller von Verbundprodukten gesetzliche Recyclingpflichten. In solchen Netzwerken ist eine effiziente Allokation der vom Hersteller übernommenen Recyclingaufträge durchzuführen. Da das Netzwerk aus unabhängigen Entscheidungsträgern besteht, ist dabei keine zentrale Planung anwendbar.

Extra resources for Augenmotilitätsstörungen: Computerunterstützte Diagnose und Therapie

Example text

In Abb. 20a ist die Blickposition gleich der Bezugsposition, während in Abb. 20b die Bezugsposition um 2α Grad nach vorne gekippt ist (rote Winkel in Abb. 20). Nachdem sich die „displacement plane“ in Abb. 20b nur um α Grad neigt, ist sie nun in Bezug auf ein kopffixes Koordinatensystem um α Grad nach hinten geneigt. Für jede Datenmenge von beliebigen Augenpositionen gibt es eine Bezugsposition, die genau normal auf der „displacement plane“ steht. Nur in diesem Fall wird die Position des Auges Primärposition genannt.

Komplexe Motilitätsstörung eines Fibrosesyndroms, – Heavy-Eye-Syndrom. 1 Fehlinnervationssyndrom Stilling-Türk-Duane I geändert, die Innervation des nervus oculomotorius (rectus medialis/rectus lateralis) wurde von 0 % auf 5 % (Koinnervation) geändert und jene des nervus abducens (rectus lateralis/rectus lateralis) wurde von 100 % auf 15 % reduziert. lat. 500 geändert. Linkes Auge: Die Innervation des Referenzauges(zentral) des nervus oculomotorius (rectus medialis/rectus medialis) wurde von 100 % auf 120 % (synergistische Überfunktion) geändert.

0 mm sph. horizontal rückgelagert. Die rectus lateralis Muskellänge oculomotoris (rectus medialis/rectus medialis) wurde von 100 % auf 30 % geändert. Abb. 41. 500 geändert und die Innervation des nervus oculomotorius-abducens (rectus lateralis/rectus lateralis) wurde von 100 % auf 30 % geändert. Beurteilung: Die supranukleäre Blicklähmung (linksseitig gelegen) verhindert den Rechtsblick, die rechtsseitige Abduzensparese ebenfalls. Der seitengleiche Antagonist (m. rect. ) führt das Auge in eine kon- vergente Schielstellung.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 38 votes