New PDF release: Die Massenmedien im Wahlkampf: Die Bundestagswahl 2002

German 9

By Christina Holtz-Bacha (auth.), Christina Holtz-Bacha (eds.)

Professioneller Wahlkampf bedeutet Medienwahlkampf. Die Medien spielen die Hauptrolle bei der Vermittlung von Politik an die Wählerschaft. Um eine für sie günstige Darstellung der Politik sicher zu stellen, bemühen sich die politischen Akteure um die Anpassung ihrer Wahlkampfbemühungen an die Logik der Medien. Entsprechend ihrer Kritik- und Kontrollfunktion beschränken sich die Medien jedoch nicht auf die basic Weiterleitung dessen, was once die Politik ihnen liefert, sondern werden selber zu Akteuren des Wahlkampfes. Dieser Reader versammelt rund ein Dutzend Beiträge, die die Ergebnisse aus empirischen Untersuchungen zur Rolle der Medien im modernen Wahlkampf präsentieren.

Show description

Read or Download Die Massenmedien im Wahlkampf: Die Bundestagswahl 2002 PDF

Similar german_9 books

Der Verkäufer-Knigge: Money machen mit Manieren by Anne Kuhlmann, Regina Zelms PDF

Guten Tag, liebe Leserin, lieber Leser, das gute Produkt und der gute Preis allein genügen nicht. Im Verkauf sind Sie als Mensch, als Persönlichkeit gefragt. Aus diesem Grunde ist es unerlässlich, dass Sie Ihr Persönlichkeitsmarketing weiter ent­ wickeln. Wir geben Ihnen in diesem Buch eine Fülle konkreter Informatio­ nen, Ratschläge und Tipps für ein freundliches, respektvolles und erfolgreiches Verhalten im Verkauf: vom Telefonat, über die Aus­ wahl der richtigen Business-Kleidung, dem persönlichen Gespräch bis hin zur Auftragsbestätigung in keeping with e mail.

H. Katschnig (auth.), Univ.-Prof. Dr. H. Katschnig,'s Schizophrenie und Lebensqualität PDF

Der fünfte Band der erfolgreichen Reihe "Aktuelle Probleme der Schizophrenie” behandelt den Zusammenhang von Schizophrenie und Lebensqualität nach folgenden Gesichtspunkten: • Grundlagen • Therapie, Kosten und Lebensqualität • Wohnen, Arbeit, soziales Netzwerk • Administrative Epidemiologie der Schizophrenie • Forensisch-psychiatrische Referate

Download e-book for kindle: Koordination im Reverse Logistics: Konzepte und Verfahren by Eberhard Schmid, Prof. Dr. Thomas S. Spengler

Recyclingnetzwerke, bestehend aus vielen unabhängigen Unternehmen, übernehmen für Hersteller von Verbundprodukten gesetzliche Recyclingpflichten. In solchen Netzwerken ist eine effiziente Allokation der vom Hersteller übernommenen Recyclingaufträge durchzuführen. Da das Netzwerk aus unabhängigen Entscheidungsträgern besteht, ist dabei keine zentrale Planung anwendbar.

Additional info for Die Massenmedien im Wahlkampf: Die Bundestagswahl 2002

Sample text

Nur fiir die Darstellungsformen, die Urheber der Beitrage und einen fortsehreitenden Negativismus ergaben sieh entsprechende Belege. Inwieweit sieh die aufierordentliehe Personalisierung der Wahlkampfberiehterstattung bei dieser Wahl fortsetzen wird, hangt wohl nieht zuletzt damit zusammen, ob sieh die TV-Duelle als festes Element der deutsehen Bundestagswahlkiimpfe etablieren werden. Nicht nur sie selbst haben 2002 den Wahlkampf in seiner "heille Phase" stark beeinflufit. Aueh die "Anschlufikommunikation" in Fernsehen und in der Presse haben eine maBgebliehe Rolle gespielt.

Allein bei der Frankforter Allgemeinen Zeitllng ist ein geringerer Anteil an Aussagen tiber das Auftreten (12%) und ein hoherer Anteil an Aussagen tiber das Verhaltnis der Kandidaten zu anderen Akteuren (19%) festzustellen. Letzteres liegt - wie weiter unten noch genauer geschildert wird - vor allem an Bewertungen des Verhaltnisses Gerhard Schroders zu den USA. Vergleicht man, welche Eigenschaften bei der Bewertung Gerhard Schroders und welche bei der Beurteilung Edmund Stoibers im Mittelpunkt standen, dann werden bemerkenswerte Unterschiede sichtbar.

Langfristig ging die Schilderung des Wahlkampfs in Nachrichten und Berichten, also in Formen journalistischer "Objektivitat", zurUck; Reportagen, Features, Kommentare und Glossen nahmen hingegen zu. Dieser Trend hat sich im Jahr 2002 bestatigt (Schaubild 5). Diesmal gab es so viele Kommentare und Glossen zur Bundestagswahl wie nie zuvor. Sie machten gut ein Viertel aller Beitdge aus. Das spricht seinerseits fUr ein Mehr an journalistischer "Subjektivitat" in der Wahlkampfberichterstattung. 37 Die Bundestagswahl 2002: Ein Sonderfall?

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 38 votes