New PDF release: Frank Wedekind und die Volksstücktradition: Basis und

German 16

By Georg W Forcht

Frank Wedekind, der Wegbereiter des modernen Dramas, der Lyriker, Bänkelsänger und Kabarettist, zeigt uns hier abermals eine neue Facette seines Werks. Es ist bekannt, dass die Alt-Wiener Volksstücktradition die „Basis“ für sein dramatisches Werk bildet. Weniger bekannt ist jedoch, dass seine Lyrik und Dramatik mit den übernommenen volksstückhaften Elementen auf zahlreiche spätere Volksstückautoren „nachhaltig“ gewirkt hat. Dabei sind es immer wieder die gleichen Spielmuster der Volksstücktradition, die Wedekind in sein literarisches Konzept übernimmt und an spätere Autoren weitergibt.

Die Arbeit zeigt im literaturhistorischen Kontext, wie zwei Generationen standardisierte Elemente aus dieser culture in ihr literarisches Schaffen einfließen lassen. Zur ersten Gruppe sind die Schüler zu rechnen, die in den 30er Jahren bei Wedekinds Lehrer und großem Förderer Prof. Kutscher in München Literaturwissenschaft studiert und Wedekinds Arbeit aus erster Hand kennen gelernt haben. Hierzu zählen Bertolt Brecht und Marieluise Fleißer ebenso wie Ödön von Horv`th. Zur zweiten Gruppe sind Martin Sperr, Rainer Werner Fassbinder und vor allem Franz Xaver Kroetz zu rechnen, die in den 70er Jahren das „neue kritische Volksstück“ unter Ausnutzung der Medienkompetenz zu einer Renaissance geführt haben.

Dadurch, dass bei allen Autoren von Raimund bis Kroetz neben der Handlung und Interpretation auch das biographische Umfeld ausgeleuchtet und ständig Querverbindungen gezogen werden, macht das Buch jeden neugierig, der sich für die Bühne und das Volksstück interessiert.

Show description

Read or Download Frank Wedekind und die Volksstücktradition: Basis und Nachhaltigkeit seines Werks PDF

Best german_16 books

Download PDF by Hanns-Gregor Nissing: Naturrecht und Kirche im säkularen Staat

Welches sind die geistigen und ethischen Grundlagen, in denen unser Gemeinwesen wurzelt? Aus welchen moralischen Ressourcen lebt der moderne säkulare Staat zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Nach dem bekannten Wort Ernst-Wolfgang Böckenfördes sind es „Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann“.

Mentoring beim Übergang vom Studium in den Beruf: Eine by Stephan Pflaum PDF

Stephan Pflaum untersucht in einer dreijährigen Panel-Studie systematisch den Nutzen von Mentoring beim Wechsel vom Studium in den Beruf aus Sicht der Mentees und der MentorInnen. Der Autor präsentiert Rahmenbedingungen für gutes Mentoring und erfolgreiche Mentoringprogramme anhand quantitativer und qualitativer Daten.

Download e-book for iPad: Wenn der Tod dem Leben dient – Der Mensch als Lehrmittel: by Sara Doll, Joachim Kirsch, Wolfgang U. Eckart

Der vorliegende Band der Reihe WissenKompakt Medizin veranschaulicht auf unterhaltsame und informative Weise die höchst spannende Geschichte und Entwicklung der anatomischen Sammlung der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und der wissenschaftlichen Bedeutung der Sammlung im Allgemeinen.

Additional info for Frank Wedekind und die Volksstücktradition: Basis und Nachhaltigkeit seines Werks

Example text

Nachdem sich Langen 1895 mit seinem Verlag in Schwabing niedergelassen hat, gibt er bereits ein Jahr später das bedeutendste Satireblatt seiner Zeit, den Simplicissimus heraus. Trotz seines lockeren Lebenswandels ist Wedekind während seiner Pariser Zeit sehr produktiv. 1889 schreibt er die Große tragikomische Originalcharakterposse, Der Schnellmaler und das Lustspiel Kinder und Narren. 1890 folgt die Kindertragödie Frühlings Erwachen, 1891 der Schwank Der Liebestrank und 1892 die Urfassung Die Büchse der Pandora.

Das Elternhaus bildet einen Widerstand, der den angehenden Dichter zu höchsten Anstrengungen des Andersseins zwingt. Damit wird Schloss Lenzburg für Franklin zum Gedankengebäude und Bezugspunkt seines persönlichen und künstlerischen Bewusstseins. Es ist der Ort, zu dem er physisch und psychisch immer wieder zurückkehrt und auf den wir in seinen Werken immer wieder stoßen. Damit 31 wird das Schloss zur dichterischen Metapher: Es ist Vaterhaus, Beobachtungsposten, Märchenschloss und Gralsburg zugleich, Herrensitz, Refugium und Verlies.

Oft handelt es sich bei seinen Versen um passive Lyrik, die Stimmungen, Liebesglück und Todesleid vermittelt. Dabei verbirgt sich hinter der Ironie eine herbe Verbissenheit und eine Perversität der Gefühle, die einen tragischen Schleier über das Geschehen legt. Dies ist auch der Grund, warum seine Gedichte ebenso wie seine Dramen von Seiten der Tugendwächter oft Anstoß erregten. Ein typisches Beispiel ist der Tantenmörder. Dieses Lautenlied erinnert in seinem Ich-Ton an die alten MoriDer Bänkelsänger Frank Wedekind taten der fahrenden Bänkelsänger, die auf Jahrmärkten einem staunenden Publikum die neuesten Schauergeschichten in grellen Farben schilderten.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 7 votes