Geteilte Gemeinschaft und mann-männliche Prostitution: Eine by Holger Schönnagel PDF

German 16

By Holger Schönnagel

Die vorliegende ethnografische Studie zur mann-männlichen Prostitution beschreibt Interaktionen und Sichtweisen von Männern im Gaststätten-Kontext und entwickelt daraus Impulse für die Soziale Arbeit in diesem Feld. Es wird vor dem historischen Hintergrund der Verfolgung deutlich, dass die Männer trotz ihrer unterschiedlichen Lebenssituationen oftmals gemeinschaftliche Aspekte verbinden und damit mehr als nur sexuelles Interesse oder der Erwerb materieller Vorteile. Ihre Interaktionen werden in der Studie kategorisiert, es entsteht ein dichtes, sensibles und vielschichtiges Bild des Handelns der jüngeren und älteren Männer dieser Szene, ihrer Gedanken zur Prostitution und ihrer Gefühle füreinander.

Show description

Read or Download Geteilte Gemeinschaft und mann-männliche Prostitution: Eine ethnografische Studie im Kontext einer Gaststätte PDF

Similar german_16 books

Hanns-Gregor Nissing's Naturrecht und Kirche im säkularen Staat PDF

Welches sind die geistigen und ethischen Grundlagen, in denen unser Gemeinwesen wurzelt? Aus welchen moralischen Ressourcen lebt der moderne säkulare Staat zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Nach dem bekannten Wort Ernst-Wolfgang Böckenfördes sind es „Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann“.

Download PDF by Stephan Pflaum: Mentoring beim Übergang vom Studium in den Beruf: Eine

Stephan Pflaum untersucht in einer dreijährigen Panel-Studie systematisch den Nutzen von Mentoring beim Wechsel vom Studium in den Beruf aus Sicht der Mentees und der MentorInnen. Der Autor präsentiert Rahmenbedingungen für gutes Mentoring und erfolgreiche Mentoringprogramme anhand quantitativer und qualitativer Daten.

Wenn der Tod dem Leben dient – Der Mensch als Lehrmittel: by Sara Doll, Joachim Kirsch, Wolfgang U. Eckart PDF

Der vorliegende Band der Reihe WissenKompakt Medizin veranschaulicht auf unterhaltsame und informative Weise die höchst spannende Geschichte und Entwicklung der anatomischen Sammlung der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und der wissenschaftlichen Bedeutung der Sammlung im Allgemeinen.

Additional info for Geteilte Gemeinschaft und mann-männliche Prostitution: Eine ethnografische Studie im Kontext einer Gaststätte

Sample text

41 Taeger, A. und Lautmann, R.  241. : Hutter, Jörg: Die Entstehung des § 175 im Strafgesetzbuch und die Geburt der deutschen Sexualwissenschaft. In: Männerliebe im alten Deutschland. Sozialgeschichtliche Abhandlungen. 187-194. -G.  104-106. 4 Die Zeit des Nationalsozialismus 1933-1945 Mit der nationalsozialistischen Machergreifung begann ein weiteres erschütterndes Kapitel der Verfolgung von gleichgeschlechtlich orientierten Männern. „Dass im Nationalsozialismus Homosexuelle als ‚staatsgefährdend‘ und als ‚fremde, minderwertige Elemente‘ eingestuft werden konnten, ist nicht nur der totalitären rassenbiologischen Ideologie der NSDAP zuzuschreiben.

Es besteht also immer noch das Erfordernis für manche der Männer, diesen Teil ihrer Lebensweise und damit sich selbst zu schützen. 12 zu lesen ist. Zum Abschluss und zur Ergänzung dieses Kapitels ein kurzer Blick auf die Situation zur selben Zeit in der ehemaligen „Deutschen Demokratischen Republik“, der DDR. Homosexuell-sein in der ehemaligen DDR war, einer Studie von Herrn aus dem Jahre 199988 zufolge, anders als Homosexuell-sein in der Bundesrepublik. Früher als in Westdeutschland wurde von der Staatsführung die Gesetzeslage liberalisiert und die Strafverfolgung ausgesetzt.

Lautmann, Rüdiger: Der Zwang zur Tugend. Die gesellschaftliche Kontrolle der Sexualitäten.  163. ). Auch aus allen übrigen Festgenommenen wurden die Kontaktdaten herausgepresst. C.  163-172. Fout, J. C.  167. -G.  105. Fout, J. C.  170. 18 2 Kontexte männlicher Homosexualität in Deutschland zentrationslagern, wo sie der geplanten „Vernichtung durch Arbeit“ anheimfielen, einer Vereinbarung zwischen Gestapo und Reichsjustizministerium; 2. in den Heilanstalten, oftmals zuvor schon zwangssterilisiert, als Opfer der so genannten „Euthanasie“; 3.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 26 votes