Kindler Kompakt Französische Literatur 20. Jahrhundert - download pdf or read online

German 16

By Gerhard Wild

Kindler Kompakt präsentiert in handlichen Ausgaben die wichtigsten Autoren und Werke eines Jahrhunderts. Dazu gibt es eine kompakte Einleitung des Herausgebers, der die Epoche verortet, die großen Linien zieht, das Wesentliche zusammenfasst.. - Die Schätze aus Kindlers Literatur Lexikon in handlicher shape.

Show description

Read Online or Download Kindler Kompakt Französische Literatur 20. Jahrhundert PDF

Best german_16 books

New PDF release: Naturrecht und Kirche im säkularen Staat

Welches sind die geistigen und ethischen Grundlagen, in denen unser Gemeinwesen wurzelt? Aus welchen moralischen Ressourcen lebt der moderne säkulare Staat zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Nach dem bekannten Wort Ernst-Wolfgang Böckenfördes sind es „Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann“.

Get Mentoring beim Übergang vom Studium in den Beruf: Eine PDF

Stephan Pflaum untersucht in einer dreijährigen Panel-Studie systematisch den Nutzen von Mentoring beim Wechsel vom Studium in den Beruf aus Sicht der Mentees und der MentorInnen. Der Autor präsentiert Rahmenbedingungen für gutes Mentoring und erfolgreiche Mentoringprogramme anhand quantitativer und qualitativer Daten.

Read e-book online Wenn der Tod dem Leben dient – Der Mensch als Lehrmittel: PDF

Der vorliegende Band der Reihe WissenKompakt Medizin veranschaulicht auf unterhaltsame und informative Weise die höchst spannende Geschichte und Entwicklung der anatomischen Sammlung der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und der wissenschaftlichen Bedeutung der Sammlung im Allgemeinen.

Additional resources for Kindler Kompakt Französische Literatur 20. Jahrhundert

Sample text

Ursprünglich dem Ausstellungskatalog der Berliner Delaunay-Ausstellung im Jahr 1913 vorangestellt, werden hier zentrale Programmpunkte der Kubisten in die Dichtung übernommen, so dass in Zusammenhang mit Apollinaire oft von »literarischem Kubismus« gesprochen wird. Das kubistische Konzept der Simultaneität wird hier sprachlich durch die Montage einzelner im Prinzip austauschbarer Satz- und Sinnfragmente verwirklicht, die keinen über die sukzessive Lektüre logisch erfassbaren Textsinn ergeben. Mit derselben Zielsetzung werden in einigen der sogenannten Konversationsgedichte (»poèmes-conversation«) Konversationsfetzen inkohärent aneinandergereiht: In »Arbre« (»Baum«) und »Lundi Rue Christine« (»Montag Rue Christine«) etwa steht weniger die Simultaneität visueller Eindrücke, sondern die Gleichzeitigkeit von aufgeschnappten Gesprächen im Vordergrund.

Das eigenartige Spannungsverhältnis von Farce, Vision und Symbolik charakterisiert auch das dritte, zur selben Zeit wie Ubu roi konzipierte Stück Ubu cocu, 1944 (Ubu Hahnrei, 1987, H. Schwarzinger), in dem die Titelfigur als Doktor der »Pataphysik« auftritt, der sein Gewissen, dessen Ratschläge er jedoch stets ablehnt, in einem Koffer mit sich schleppt. Ubu will Achras, einen Wissenschaftler, der an einer Abhandlung über die »Sitten der Polyeder« schreibt, pfählen, um diese Methode später auch bei dem Ägypter Memnon anzuwenden, mit dem ihn Mutter Ubu betrügt.

Apollinaire entschied sich gegen eine chronologische Ordnung der Gedichte und stellte Texte unterschiedlichster Formen und Themen nebeneinander. Ein großer Teil der Gedichte hat einen autobiographischen Hintergrund. So entstanden die neun »Rhénanes« (»Rheinlieder«) um 1901/02, als Apollinaire im Rheinland lebte. Die Gedichte »La chanson du mal-aimé« (»Lied des Ungeliebten«) und »L’émigrant de Landor Road« (»Der Auswanderer von Landor Road«) charakterisierte er selbst als Beschreibung seiner unglücklichen Liebe zu der englischen Gouvernante Annie Playden.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 33 votes