Get Neue Sachlichkeit 1924–1932: Studien zur Literatur des PDF

German 16

By Helmut Lethen

Die Kunst der Neuen Sachlichkeit wurde von Anfang an als Bestandteil einer Massenkultur begriffen und mit der kapitalistischen Kulturindustrie in enge Verbindung gebracht.

Show description

Read or Download Neue Sachlichkeit 1924–1932: Studien zur Literatur des »Weissen Sozialismus« PDF

Similar german_16 books

Get Naturrecht und Kirche im säkularen Staat PDF

Welches sind die geistigen und ethischen Grundlagen, in denen unser Gemeinwesen wurzelt? Aus welchen moralischen Ressourcen lebt der moderne säkulare Staat zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Nach dem bekannten Wort Ernst-Wolfgang Böckenfördes sind es „Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann“.

Download e-book for kindle: Mentoring beim Übergang vom Studium in den Beruf: Eine by Stephan Pflaum

Stephan Pflaum untersucht in einer dreijährigen Panel-Studie systematisch den Nutzen von Mentoring beim Wechsel vom Studium in den Beruf aus Sicht der Mentees und der MentorInnen. Der Autor präsentiert Rahmenbedingungen für gutes Mentoring und erfolgreiche Mentoringprogramme anhand quantitativer und qualitativer Daten.

Read e-book online Wenn der Tod dem Leben dient – Der Mensch als Lehrmittel: PDF

Der vorliegende Band der Reihe WissenKompakt Medizin veranschaulicht auf unterhaltsame und informative Weise die höchst spannende Geschichte und Entwicklung der anatomischen Sammlung der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und der wissenschaftlichen Bedeutung der Sammlung im Allgemeinen.

Extra info for Neue Sachlichkeit 1924–1932: Studien zur Literatur des »Weissen Sozialismus«

Example text

Denn nur im Traum darf Albertine, die Gattin des Wiener Arztes Fridolin, eine monströse >Blondine< sein. Die Sadismen ihres Traums künden von ihrer Unterdrückung in der Ehe. Aber selbst der Traum verfällt gesellschaftlicher Sanktion, darf nur als Reinigungsritual zur Stabilisierung der Unterdrückungsinstanz fungieren. Am Bilde dieses geschlossenen autoritären Systems wird die Faszination, die die Gestalt der traumlosen Konsumiererin ausübte, erklärlich; sie scheint zu exekutieren, wovon Albertine auch nur zu träumen verboten wird.

36] Im »Massenhaftwerden der Kultur<<, »Kollektivem Massendenken<<, »Demokratisierung der Bedürfnisse« etc. wurde einzig die Gefahr des Verlustes der Exklusivität, die Bedrohung eines tradierten Privilegiums gefürchtet. Aus Amerika wurde dem TAT-Kreis berichtet: überall, wo ich bisher jemandem begegnete, glich einer dem anderen: Bauarbeiter, Portiers, Studenten, Bierbrauer, Berichterstatter; es ist alles dasselbe Material [... ] [37] Mit dieser »erschreckenden Seelenöde« wurde das Abendland konfrontiert.

Amerikanismus und Kulturkritik Im Deutschland der Stabilisierungsphase wurde der Amerikanismus zum Problem der Öffentlichkeit einer Sphäre, über die Ford nur abschätzig sprach, weil in ihr die Räson des Kapitalismus außer Kraft gesetzt schien: in der Kultursphäre. Ober sie handelte Ford nur in Kategorien der Verschwendung, der er den Kampf angesagt hatte. Wovon Technokratie gereinigt schien, drohte hier als dunkler Konfliktstoff wieder aufzutauchen. Im Widerspruch zur Begeisterung bürgerlicher Nationalökonomen, Ingenieure, Gewerkschaftsfunktionäre und Angestellten in den Metropolen [26] erscheint in dieser Sphäre das perhorreszierte Bild einer Kulturkritik, der Amerikanismus »Gift und Pest, Charakterlosigkeit, Verleugnung unserer heiligsten Lebensgefühle und geschichtlichen Tradition« bedeutete.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 11 votes